Foto

UNIFINANZ
Organisationsstrukturen werden durch die Verwaltung von Firmen, Buchungskreisen und Geschäftsbereichen flexibel abgebildet.

Auf der Basis der Grunddaten der Finanzbuchhaltung wird ein qualifiziertes flexibles Berichtswesen zur Verfügung gestellt, mit der Zielsetzung, das Rechnungswesen für Reporting- und Controllingzwecke bis hin zur Entscheidungsfindung effizient zu nutzen.

Die ordnungsgemässe Buchführung der Haupt- und Nebenbuchhaltungen geschieht in einem strikt dialogorientierten Realtime-System. Die Erfassung und Speicherung der Geschäftsvorfälle erfolgt in Belegform und ist Grundlage der weiteren betriebswirtschaftlichen Informationsverarbeitung. Die flexible Erweiterung und Anpassungsfähigkeit an wechselnde Organisationsformen im Zuge einer sich ändernden Geschäftswelt ist ein charakteristisches Merkmal der UNIFINANZ-Software.

Die Aufnahme und Speicherung des Buchungsstoffes nach dem Belegprinzip sowie die Führung der Jahresverkehrszahlen in den Konten, getrennt nach den Geschäftsjahren und Buchungsperioden, ist die Grundlage für die zeitliche Unabhängigkeit des Berichtswesens. Jede Auswertung kann auf einen beliebigen Zeitpunkt in der Vergangenheit oder in der Zukunft bezogen werden. Damit sind alle Anforderungen an die Ordnungsmässigkeit, die Revisionsfähigkeit und die Planung/Budgetierung abgedeckt.

Kontenplan
  • Freier Aufbau des Kontoplanes (verschiedene Länder wie CH, DE, AT, FR, IT, GB, ROM, RUS, CHN, USA und Typen wie KMU, Käfer, Hotel + Restauration, Bund, Kantone, IKR01/02/03, SKR01/02/03, GAAP, IAS).
  • Keine Einschränkung der Gliederung oder Anzahl Konti.
  • Alternative Klassierungen für individuelle Darstellung von Bilanzen und Erfolgsrechnungen.
  • Beträge bis 99 Milliarden.
  • Kontonummer bis zu 14 Stellen
  • 2 x 30 Stellen Kontobezeichnung.
  • Zusätzlicher individueller Text pro Konto (für Buchhaltungs-ablaufbeschreibung und Verantwortlichkeiten).
  • Fondskonto (Mittelflussrechnung).
  • Buchungskontosperre.
  • Valutadatumsführung.
  • Kennzahl FIS.
  • Standardbuchungstexte-Tabelle.
  • Kennzahlen-Tabelle.
Fremdwährungen
  • Zentrale oder mandantenspezifische Kurstabelle.
  • Fremdwährungskurs mit 5 Nachkommastellen.
  • Unbeschränkte Eingabe von Fremdwährungskonti.
  • Alle Kurse datumsabhängig definierbar.
  • Währungstyp mit individueller Bewertungsart.
  • Ein- oder Verkaufskurs.
  • Individuelles Kursdifferenzenkonto pro Konto.
  • Automatischer Kursausgleich mit selektiven Angaben, z.B. bestimmte Konten, nur Kursgewinne/-verluste verbuchen usw.
Mehrwertsteuer
  • MWST-Code-Tabelle frei definierbar (für verschiedene Länder wie CH, Europa, USA etc.).
  • Steuercodepflicht pro Konto.
  • MWST-Berechnungen pro Buchung.
  • MWST-Abrechnung (vereinbart, vereinnahmt).
  • MWST-Verprobungsliste für Revision.
  • Unterstützung von Spezialfällen (Pauschalmethode, Urproduktion, Dienstleistungen aus Ausland).
  • MWST-Tabelle frei definierbar.
  • MWST-Satz mit Zeitachse.
Buchen
  • Buchen in mehreren Jahren gleichzeitig möglich.
  • Einzelbuchungen provisorisch und definitiv.
  • Zurücksetzen (Undo-Funktion) bei Buchungen.
  • Buchen nach Buchungsvorgabe.
  • Sammelbuchungen (Umsatz oder Saldo) provisorisch und definitiv.
  • Automatische Geldverkehrsbuchungen extern mit Rapportbuchdruck.
  • Abgrenzungsbuchungen mit automatischen Rückbuchungen provisorisch und definitiv.
  • Budgetbuchungen für Bilanz und Erfolgsrechnung (nach verschiedenen Schlüsseln möglich).
  • Automatisches Generieren von allen Buchungstypen in unterschiedlichen Perioden.
  • Fremdwährungsbuchungen provisorisch und definitiv.
  • Automatische Kursanpassung (nach gesetzlichen Bewertungsgrundsätzen).
  • Automatische Anschlussbuchungen provisorisch und definitiv.
Budget
  • Jahres- und Monatsbudget.
  • Verschiedene Verteilschlüssel für automatische Verteilung.
  • Beliebig viele Budgetjahre/-Monate in die Zukunft.
Auswertungen
  • Buchungsjournal.
  • Journalliste nach verschiedensten Kriterien.
  • Verdichtungs- oder Detailbuchungen aus Debitoren/ Kreditoren.
  • Kontoblatt, Kontoauszüge (Periode frei wählbar).
  • Konto mit Zinsstaffelrechnung (Berechnung DE/FR/GB).
  • Verschiedene Bilanztypen:
  • Normale Bilanz
  • Bewegungsbilanz
  • Umsatz- und Saldenbilanz
  • Eröffnungs- und Schlussbilanzen Finanzplan
  • Gewinn- und Verlustrechnungen
  • Bruttogewinnrechnungen
  • Budget (SOLL) im Mehrjahresvergleich
  • Vorjahresvergleiche
  • Mehrjahresvergleiche auf Periodenebene und kumuliert IST und SOLL
  • Mittelflussrechnung
  • Kennzahlenausgabe
  • Auswertungen mit oder ohne Abschlussbuchungen.
  • Frei wählbarer Titel- und Bemerkungstext.
  • Gestaltungselemente wie Verdichtung von Zahlen.
  • Zweite Bezeichnung (Fremdsprachen).
  • Druckattribute usw.
  • Auswertungsgenerator für individuelle Reports.
  • Integration mit Excel.
  • Abschreibungstabelle.
  • Integrierte Kostenrechnung.