Foto

UNIFINANZ
Pflege und Ausbau des Absatzmarktes erfordern die Ausschöpfung aller vertrieblichen Möglich- keiten eines Unternehmens.

Der ständige Konkurrenzdruck verlangt ein schnelles Reagieren des Vertriebes in allen Situationen. In keinem Fall dürfen die Vertriebsanstrengungen durch eine unzureichendende Organisation behindert werden. Ziel einer Lösung von der Beschaffung über die Produktion bis zum Vertrieb muss sein:

  • eine zuverlässige Bearbeitung der Kundenaufträge zu gewährleisten
  • eine ständige Auskunftsbereitschaft über die Liefersituation zu haben
  • eine termingerechte Bearbeitung und Abwicklung der Aufträge sicherzustellen
  • eine schnelle Fakturierung zu ermöglichen, um die Liquidität des Unternehmenszu verbessern.

Die UNIFINANZ-Lösung erfüllt diese Ziele in vollem Umfang.

Alle Geschäftsprozesse in einem Unternehmen müssen vom Markt ausgehend betrachtet und aus diesem Blickwinkel quer durch alle Funktionsbereiche geplant, gesteuert und optimiert werden. Dieser Satz deckt konzentriert die Heraus-forderungen ab, denen sich Unternehmen aller Grössen-ordnungen und Branchen vor dem Hintergrund dynamisch veränderter Märkte stellen müssen. Lean Management und Business Reengineering, Just-in-time und MRP II sind kennzeichnende Begriffe für Mittel und Methoden, mit denen Unternehmen ihre Schlagkraft am Markt stärken wollen. Herkömmliche Organisationsformen werden einer kritischen Prüfung unterzogen.
Das Ziel: Mit neuen organisator-ischen Ansätzen Produktivitätsreserven freisetzen und Geschäfts-prozesse für die langfristige Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit optimieren.

Die UNIFINANZ-Anwendungen erweisen sich aufgrund ihrer integrierten Ausrichtung als effektive Instrumente, eingefahrene Gleise zu verlassen. Sämtliche Geschäftsprozesse in der Logistikkette zwischen Beschaffung und Absatz werden bereichsübergreifend geplant, gesteuert und koordiniert. Zeit- und ressourcenaufwändige Mehrfachbearbeitungen entfallen, weil UNIFINANZ-Systeme automatisch miteinander verbinden, was logisch zusammengehört. Ergänzend dazu können die UNIFINANZ-Module in andere betriebswirtschaftliche Aufgabenbereiche integriert werden. Auftragswesen, Finanzwesen und Personalwesen wachsen damit zu einheitlichen Organisationslösungen zusammen: Dem Anwender erschliesst sich eine neue Dimension seiner unternehmerischen Wettbewerbskraft.

UNIFINANZ definiert Auftragswesen als Oberbegriff für alle Prozesse des Vertriebs, der Beschaffung, Lagerung, Bearbeitung und Distribution von Wirtschaftgütern. Die im Rahmen der Auftragswesenkette anfallenden Aufgaben werden von modular aufgebauten Standard-Anwendungen mit hoher Flexibilität unterstützt. Die Kernbereiche Vertrieb, Lager, Einkauf bilden die Basis für ein integriertes Gesamtsystem, das nach den Vorstellungen des Anwenders individuell auf- und ausgebaut werden kann. Die hohe Flexibilität erlaubt dabei die ständige Anpassung ihrer Geschäftsprozesse an sich verändernde Marktgegebenheiten.

Dadurch wird der Benutzer in die Lage versetzt, kurzfristig Informationen über betriebliche Kennzahlen, Erlössituationen, Artikel-, Leistungs-, Lieferanten- und Kundenstatistik abzurufen. Durch diese ständige Auskunftsbereitschaft über stets aktuelle Daten dank UNIFINANZ wird es dem Benutzer jederzeit möglich, fundierte unternehmerische Entscheidungen zu treffen.

Die Bewältigung des Auftragswesens mit UNIFINANZ ist branchenunabhängig, bietet aber die Grundlage für eine Vielzahl spezieller Branchenlösungen:

Firmenstamm
  • Firmenspezifische Anpassungen im Parameterstamm.
  • Jahreskalender für Sollzeiten.
  • Auftragsarten (Offerten-, Auftrags-, Lieferschein- und Fakturenverwaltung).
  • Steuerklassen.
  • Artikel- und Leistungsgruppen.
  • Artikel und Leistungen.
  • Artikel- und Leistungsmerkmale.
  • Beliebig viele Lagerorte und Plätze.
  • Variantengruppen.
  • Unlimitierte Anzahl von Referenzdefinitionen pro Artikel/Leistung.
  • Artikelbeschreibung in beliebigen Sprachen und Längen.
  • Einkaufs-, Lager-, Verkaufs- und Preiseinheiten.
  • Automatisches Umrechnen von Verkaufseinheiten in Lagermengen.
  • Kreditoren-Artikelverwaltung.
  • Mitarbeiterverwaltung
  • Feingliedriges Rabattsystem für Kunde, Artikel, Leistung, Auftrag.
  • Preisverwaltung.
  • Artikel/Lieferant/Kunde/Auftrag/Mitarbeiter.
  • Beliebige Zu- und Abschläge Artikel/Leistungen.
  • Verwalten von beliebig vielen Chargen pro Lagerort und Platz.
  • Periodische Verrechnung von Dienstleistungen, Artikeln, Abonnementen, Serviceleistungen.
  • Periodizität der Verrechnung pro Auftrag und Auftragsposition frei wählbar.
  • Jederzeit aktuelle Lagerinformationen.
  • Bestellverwaltung.
  • Rezeptur- und Stücklistenverwaltung.
  • Mengen- und wertmässig getrennte Wareneingänge möglich.
  • Inventar und Lagerbewertung rückwirkend möglich.
  • Leistungserfassung pro Auftrag, Mitarbeiter, Leistung.
  • Leistungskontrolle pro Auftrag, Mitarbeiter.
  • Nachkalkulationen.
  • Auftragssaldenliste.
  • Individuelle Auswertungen über Offerten, Aufträge, Lieferungen, Fakturen, Mitarbeiter, Bestellungen.
Artikel
  • Vordefinierbare Textbausteine für Artikelbeschreibungen.
  • Einkaufs-, Lager-, Verkaufs- und Preiseinheiten.
  • Listenpreise, Aktionspreise, Fixpreise, Staffelpreise.
  • Normal-, Aktions-, Spezial-, Staffel- und assortierte Rabatte.
  • Rabattierung für einzelne Artikel, Kunden, Lieferanten oder Kombinationen
  • Rabattierung für ganze Artikelgruppen, Kundengruppen, Lieferantengruppen oder Kombinationen.
  • Sämtliche Preise und Rabatte datumsabhängig definierbar, auch in Fremdwährung.
  • Kontierung sowie Kostenstellen und Kostenträger in direktem Zugriff zur FIBU.
  • Individueller Ausbau der Artikelstammdaten dank freien Feldern.
  • Artikelbeschreibung in beliebigen Fremdsprachen.
  • Frei definierbare Suchschlüssel für Artikel und Leistungen.
Auftragsverwaltung
  • Offert-Verwaltung.
  • 3 verschiedene Adressen pro Auftrag.
  • Firmenspezifische Anpassungen dank freien Feldern.
  • Lagerprüfung, Reservation bei Artikelerfassung im Auftrag.
  • Lieferantenbestellung aus Auftrag.
  • Unterstützung beliebiger Fremdwährungen.
  • Positionsrabatte und Dokumentenrabatte.
  • Naturalrabatte.
  • Mindestrechnungsbetrag.
  • Kleinmengenzuschlag.
  • Umrechnung von Verkaufsmengen in Lagermengen automatisch.
  • Ausdruck der Dokumente online oder Batch.
  • Mutationen des Auftrages jederzeit möglich.
  • Fakturieren von Teillieferungen, Bildung von Rückstandsaufträgen automatisch.
  • Automatische Pendenzenverwaltung.
  • Sofortfaktura, Monatsfaktura, Periodenfaktura, Sammelfaktura, Barfaktura, Verbandsfaktura.
  • Periodische Verrechnung von Dienstleistungen, Artikeln, Abonnementen, Zählerständen.
  • Periodizität der Verrechnung frei wählbar.
  • Verrechnungspositionen frei wählbar.
  • Unterstützung von VESR/BESR.
  • Vertreter und Provisionen.
  • Auftragsdisposition.
  • Integration in Debitorenbuchhaltung.
Einkauf/Bestellwesen
  • Lieferantenorientierte Einkaufspreise, Rabatte, automatische Bestellvorschläge.
  • Bestellanfragen.
  • Automatische Einkaufs-Disposition.
  • Aussagekräftige Verfügbarkeitsübersichten.
  • Übersichten über Bestellpendenzen und Rückstände.
  • Lieferterminüberwachung mit Mahnfunktion.
  • Lagereingang mengen- und wertmässig separat erfassbar.
  • Sammelrechnungen.
  • Automatische Rückstandauflösung für pendente Kundenaufträge.
  • Integration in Kreditorenbuchhaltung.
Lager
  • Beliebig viele Lagerorte und Lagerplätze.
  • Jederzeit aktuelle Lagerinformationen.
  • Automatische Bestandesnachführungen von Lagermengen, reservierten Mengen, bestellten Mengen.
  • Zukünftige Verfügbarkeiten transparent gemacht dank Bedarfsübersicht.
  • Manuelle Lagereingänge, Ausgänge, Umbuchungen.
  • Mengen- und wertmässig getrennte Erfassung von Lagereingängen.
  • Journalprogramme sämtlicher Lagerbewegungen.
  • Inventurprogramme (Zähllisten, Abweichungslisten, Bewertung).
  • Lagerkennzahlen.
Fertigung/Baugruppen/Stücklisten
  • N-stufige Stücklistenauflösung.
  • Rezepturverwaltung.
  • Kalkulation von Baugruppen.
  • Losgrösse und Fertigungszeit für Stücklisten.
  • Globale Stücklistenänderungen.
  • Fertigungspapiere: Materialbezugsschein und Fertigungsauftrag, Fehlmengenlisten.
  • Stücklisten ergänzbar durch Text und Textbausteine.
  • Automatische Fertigungsaufträge bei ungenügender Lagermenge.
  • Demontage.
Seriennummernverwaltung
  • Verwaltung von Geräten mit Seriennummern.
  • Pro Artikel wahlweise bei Lagereingang oder -ausgang.
  • History von Reparaturen, Garantieleistungen, Austausch.
  • Auswertungen kunden- und artikelseitig.
Chargenverwaltung
  • Verwaltung von beliebig vielen Chargen pro Lagerort/- platz.
  • Frei wählbare Sortierung (FiFo, Verfalldatum, Chargennummer).
  • Chargenverfolgung.